[Video] Leadmanagement

Leadmanagement

Leadmanagement - brauche ich das überhaupt und wie gehe ich es am besten an? Gehören Sie eher zu denjenigen, die ihr Glück einfach mal bei der Kaltakquise versuchen und die bei Gesprächen mit Interessenten strikt nach Bauchgefühl entscheiden? Ihre optimistische Einstellung in allen Ehren! Aber um sich gegen Ihre Wettbewerber im Kampf um neue Leads durchzusetzen, brauchen Sie mehr objektive Bewertungskriterien, die in einem professionellen Leadmanagement-Regelwerk festgehalten sind. Wie Sie diese Herausforderung meistern können, erfahren Sie im Video.

 

 

Leadmanagement im Wandel der Zeit

Scheinbar endlose Termine bei Kaffee und Kuchen. Mehrfache Vor-Ort-Besuche. Funkensprühende Telefonate und Gespräche. Und am Ende: die Ernüchterung. Kommt Ihnen das irgendwie bekannt vor? Könnte die Geschichte zahlreicher Versuche, neue Leads zu gewinnen, sein, oder?

Die Kunst der Kundengewinnung heutzutage besteht vielmehr darin, Leads herauszuqualifizieren, als diese hereinzuqualifizieren. Denn es nützt Ihnen nichts, sich mit 100 neuen Leads zu brüsten, wenn hinterher nicht einer wirklich an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert ist. Dann waren Kaffee und Kuchen und zahllose Telefongespräche nämlich umsonst und Ihre kostbare Zeit verschwendet.

Leadmanagement hat sich zur größten Herausforderung des modernen Vertriebs entwickelt, denn durch die Digitalisierung und das Internet schrumpft der Wissensvorsprung des modernen Vertrieblers. Mit einem seriösen und kompetenten Auftreten allein ist der Fall nicht gewonnen. Leadmanagement beginnt lange vor dem ersten persönlichen Kontakt.

In folgendem Blogartikel können Sie nachlesen, wie Ihnen der Einsatz von hochwertigem Content im Leadmanagement und der Leadqualifizierung helfen kann: Mit Content Sales mündigen Kunden begegnen.

Leadmanagement & LeadQualifizierung optimieren

Die Kundengewinnung im Internet wird immer wichtiger. Dementsprechend müssen Leadmanagement und Leadqualifizierung angepasst und optimiert werden. Hierbei sollten Sie sich auf zwei wichtige Pfeiler stützen:

1. Ihre Website als Dreh- und Angelpunkt für qualifizierte Leads: Indem Sie Call-to-Actions und Formulare in Ihre Website einbinden, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Leads vorzuqualifizieren. Natürlich immer nur im Tausch gegen Content, der echten Mehrwert liefert.

Folgende Blogposts zum Thema Website könnten in diesem Zusammenhang interessant für Sie sein:

2. Interaktion als wichtigstes Kriterium der Leadqualifizierung: Ein Newsletter-Abonnement, ein Like oder ein Follow auf Facebook, das wiederholte Downloaden von kostenlosen Content-Angeboten, wiederkehrende Websitebesuche. An die Stelle des guten alten Bauchgefühls und weiterer subjektiver Empfindungen treten nun objektive Bewertungskriterien, die dank Marketing-Automation-Tool und neuesten Trackingmethoden gemessen und transparent dargestellt werden können.

Indem Sie Ihre Website in den Leadmanagement-Prozess einbeziehen und Ihre Kundengewinnung damit ins Internet verlagern, ermöglichen Sie objektives Bewerten anhand messbarer Kriterien. Die Chance auf qualifizierte Leads steigt um ein Vielfaches. Sie sparen Zeit und Nerven, weil Sie sich künftig mehr mit Leads beschäftigen, die wirklich interessiert sind.

Sie möchten noch mehr darüber erfahren wie Leadmanagement auch jenseits von Kaltakquise und Co. aussehen kann? Dann schauen Sie doch in unser kostenloses Whitepaper "Schluss mit Kaltakquise - Wie Sie mit smartem Inbound Marketing auch klassische Marketingmaßnahmen optimieren".

Die richtigen Leads generieren!

Kategorien: Leadgenerierung und -management Videos